Der Sound von hinten im neuen Look

Eintrag von Frank Reinhold am 14 June 2010 | 0 Kommentare

Tags:

Ein gutes Stück lang war ich hin und hergerissen ziwschen dem Beibehalten meiner ursprünglichen Rears, die in der kleinen Wohnung bisher eigentlich ganz passable Dienste geleistet haben, und der Anschaffung von eiem Paar - wie soll ich sagen - erwachseneren Lautsprechern für die hinteren Gefilde meines Heimkinos.

Noch zu Zeiten meines Röhrenfernsehers und meines 0815-DVD-Players habe ich meine Anlage durch ein Bundle aufgestockt, das ich günstig in der Bucht erworben hatte. Dabei handelte es sich um einen Infinity Minuette Subwoofer, sowie 5 Satelliten, von denen ich freilich nur den Center und zwei Satelliten für die Rears verbauen konnte, denn: Der Subwoofer war passiver Natur und passte nicht zu meiner Heimkino-Anlage und an der Front war ich gut mit meinen Deltas versorgt.

Über den Subwoofer und die beiden übrigen Satelliten hat sich zu dieser Zeit mein kleiner Bruder sehr gefreut, der langsam auch auf den Geschmack gekommen ist.

Der Center wurde schon vor einigen Wochen ersetzt, zu der Leidensgeschichte habe ich ja ebenfalls einen Eintrag verfasst

Und seit ein paar Tagen nun darf ich zwei Infinity Primus 150 mein Eigen nennen. Die beiden haben sich schon bei so manchem Abendprogramm eingespielt und haben alle meine Erwartungen erfüllt.

Ich bin auf die Primus 150 durch ein paar Reviews im Internet gestoßen - dabei war ich damals eigentlich auf der Suche nach einem Subwoofer und der Fund war eher Zufall als Ergebnis einer gezielten Suche. Einige Zeit waren die positiven Artikel zu den Speakern in meiner Bookmark-Liste gespeichert, und ein paar Tage nach dem Fund speicherte ich mir die Suche "infinity primus" auch in meinen eBay-Suchen.

Nachdem dort mehrere Angebote für weit mehr als das Geld, das ich bereit war auszugeben, den Zuschlag fanden, vertagte ich die Suche und den Kaufwunsch um ein paar Wochen, ließ aber die Preisangebote der allgemein bekannten Online-Händler nicht aus den Augen.

Fündig wurde ich dann tatsächlich bei Amazon, wo ich auf dem Marketplace bereits meinen Subwoofer sehr günstig erstanden hatte. Die Lautpsrecher auf den Wunschzettel gesetzt, wartete ich bis der Stückpreis die 60 Euro hürde hinuntergepurzelt war, zwei Tage später erneut ein Preissturz, drei Tage darauf wieder, und wieder und wieder.

Zugeschlagen habe ich für ein einmaliges Angebot von unter 40 Euro das Stück, inkl. Versandkosten - was will das Heimkino-Herz mehr!? Die Lautsprecher sind meiner Meinung nach jeden Cent wert und ich wundere mich immer wieder, warum der Preis innerhalb eines Monats so drastisch gefallen war. Wahrscheinlich wollten die Händler die Artikel aus ihrem Sortiment herausnehmen und haben versucht, die letzten Ladenhüter an den Mann zu bringen.

Mir kann's nur recht sein: Ausgepackt, Regale und Schränke umgeräumt, angeschlossen und genossen! Ein herrliches Gefühl den blechernen Klang der Plastik-Surrounds endlich los zu sein. Und immer wieder erstaunlich, mit wie wenig Klangerlebnis man sich bisher zufrieden gegeben hat ;) Das merkt man immer erst nachher, wenn man sich einige Zeit auf sein neues System einstimmen konnte und dann das alte mal wieder zu Gehör bekommt...

Bilder der neuen Surrounds findet ihr in meinem Heimkino-Bereich und einen kleinen Vorgeschmack gibt's jetzt schon hier: